Kenne dein Ergebnis, sonst verirrst du dich auf Umwegen…

Gerade komme ich von einem Coaching-Gespräch.

Mein Coaching-Kunde brauchte eine Strategie für die nächste Stufe seiner Selbstständigkeit. Sein Ziel war es, 50.000 € monatlich zu verdienen. Aktuell verdient er 8.000 € im Monat.

Ich fragte:
Wofür genau brauchst du denn diese 42.000 € mehr im Monat?

Er sagte:
„Naja, vielleicht ein neues Auto und um noch ein paar andere Dinge kaufen zu können.“ Doch eine konkrete Antwort konnte er mir nicht geben!

Dann sagte er: „Wenn ich ehrlich bin, dann brauche ich kein neues Auto. Ich fühle mich mit meinem vier Jahre alten Auto sehr vertraut und auch wohl – und kann mir vorstellen, es auch weitere vier Jahre zu fahren.“

Dann habe ich ihm erklärt, dass bis 5000 € monatlich die Lebensqualität tatsächlich ansteigt. Wird es mehr, steigt nicht selten der Stress unverhältnismäßig hoch an.

Der hohe Verdienst wird oft mit viel Arbeit und Verantwortung erkauft. Zusätzlich kauft man sich Dinge, die man eigentlich nicht braucht und die mehr belasten als Freude machen. Oft kaufen Leute sogar nur deshalb Sachen, um anderen zu zeigen, was man erreicht hat und was man sich alles leisten kann.

Die wichtige Frage an dieser Stelle lautet: Was willst du WIRKLICH?

Geld ist nie das Endziel. Es ist immer nur ein Hilfsmittel, um damit Dinge oder Dienstleistungen bezahlen zu können.

„Was also würdest du mit mehr Geld in deinem Leben verändern?“, fragte ich.

Mein Coaching-Kunde sagte: „Ich würde mir etwas mehr Zeit nehmen für mich selbst, zum Entspannen, Lesen, Sport und in die Natur gehen. Und ich würde 2 Mal im Jahr in Urlaub fahren. Ich würde mein Leben etwas mehr genießen und nicht immer so viel arbeiten.“ Dann fragte ich ihn: „Und was würde es dir bringen, wenn du all das hast?“ Er antwortete: „Ich wäre einfach glücklicher.“

Und hier waren wir an einem extrem wichtigen Punkt angekommen.

Plötzlich fing er an, laut zu lachen.

„Oh mein Gott, du hast recht. Ich habe ja schon alles, was ich wirklich brauche! Ich muss es nur sehen, dankbar dafür sein und etwas bewusster mein Leben gestalten – so, dass ich heute glücklich bin.“

Fazit:

Geld ist immer nur ein Hilfsmittel, nie das eigentliche Ziel.

Wenn du dein Ergebnis glasklar kennst, dann wird der Weg sehr einfach, weil du alles weglassen kannst, was du dafür nicht wirklich brauchst.

Wie ist deine Meinung? Schreib ein Kommentar!

1 Comment

  • Barbara J. Schoenfeld

    Reply Reply 5. September 2017

    Lieber Wolfram,

    danke für deine Erinnerung. Ja, das stimmt, seit ich weiß, was ich wirklich will ist alles viel, viel einfacher.

    Auch ich war auf dem Weg einfach mehr Geld verdienen zu wollen, habe dafür gearbeitet bis fast zum Umfallen.

    Und dann habe ich festgestellt: Wofür brauch ich all das Geld? Alles was ich will ist persönliche Freiheit und wirklich Spaß an meiner Arbeit. Und das habe ich. Dafür brauche ich nicht zig Tausend Euro pro Monat.

    An der Freiheit arbeite ich und das macht auch sehr viel Spaß, denn ich kann mit meiner Arbeit sehr vielen Menschen helfen.

    Dir weiterhin alles Gute
    und herzliche Grüße
    Barbara

Leave A Response

* Denotes Required Field